Unsere laufenden Projekte

Schulranzenprojekt

In diesem Jahr konnten insgesamt 38 gut erhaltene und mit neuen Materialien ausgestattete Schulranzen an Erstklässler vermittelt werden.

 

Die Kinder wurden zu Einzelterminen eingeladen und haben sich dann die Ranzen angeschaut, anprobiert, einen ausgewählt und diesen stolz nach Hause getragen.

 

An ältere Schüler konnten 10 Schulrucksäcke weitergegeben werden.

 

Die Freiwilligenagentur sammelt weiterhin gut erhaltene Ranzen, Mäppchen und Sporttaschen – bitte melden Sie sich unter 02133/53 92 20. Wir nennen Ihnen die nächstgelegene Abgabestelle in Dormagen.

 

Wenn Sie die Ausstattung der Ranzen finanziell unterstützen möchten, nutzen Sie bitte folgendes Spendenkonto der Diakonie Rhein-Kreis Neuss mit dem Stichwort „Dormagener Schulranzen“:

 

IBAN DE09 3055 0000 0059 1124 58

 

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung erhalten möchten, nennen Sie bitte Ihren Namen und Adresse.

 

 

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Frau Bärbel Jansen und Frau Uschi Magoley sind weiterhin aktiv im Projekt tätig und unter folgenden Nummern für Sie erreichbar: 

Frau Jansen: 02133 470467 und Frau Magoley: 02133 40160

Die Erstausstattung hat einen Wert von ca. 50 Euro.

Für ältere Schüler konnten Schulrucksäcke weitergegeben werden.

Hier erfahren Sie mehr:

Flüchtlingsforum

Erfahrungsaustausch und Diskussionen

 

Das Flüchtlingsforum ist eine Plattform an der alle 4 - 6 Wochen ehrenamtliche Flüchtlingshelfer zusammenkommen, um sich auszutauschen und über ihre Erfahrungen zu berichten. Als ständige Teilnehmer ist der Fachbereich "Integration" der Stadt Dormagen vertreten.

 

In regelmäßigen Abständen werden auf Wunsch der Teilnehmer z.B. Vertreter von Behörden, der Handwerkskammer oder anderer Institutionen, die für die Integration wichtig sind, eingeladen.

 

Hier gibt es mehr Informationen zu dem Flüchtlingsforum: Protokolle und Infos


Helfende Hände

Ehrenamtliche helfen Jung und Alt

 

  • Ein alleinstehender Senior muss ins Krankenhaus! Wohin mit dem Kanarienvogel?
  • Wer füttert das Kaninchen oder geht mit dem Hund Gassi?
  • Wer hilft Alleinerziehenden beim Aufbau des neuen Kinderbettes?
  • Was ist, wenn der Arztbesuch zu beschwerlich ist?


All diese „Kleinigkeiten“ können von ehrenamtlichen Helfern schnell, unkompliziert und kostenlos erledigt werden, stellen aber für die verschiedenen Betroffenen oft eine große Erleichterung und Hilfe dar. Der Zeitaufwand für die Helfer ist
überschaubar.

 

Hier gibt es mehr Informationen: